Case Study I

Gewerbegebäude in Berlin Neukölln

Ausgangslage:

Investor ist Eigentümer eines Wohn- und Gewerbeobjektes in Berlin-Neukölln. In dem Gebäude mit ca. 4.000 qm Nutzfläche steht der gewerblich genutzte Teil mit ca. 1.000 qm Nutzfläche leer.

Fokussieren:

Analyse der Gründe für den Leerstand. Technischer Zustand? Umfeld? Vermarktungsfähigkeit der derzeitigen Nutzung am Standort?

Vision:

Dem Neuen zuwenden, das Alte verwerfen. Das Gebäude verfügt nicht mehr über bauordnungsrechtliche Fluchtwege. Aber ist es nur das? Was macht der Markt in Berlin in den kommenden Jahren an diesem Standort? Ist dies der Ort für kreative neue Wohnwelten? Welche Zielgruppe wird sich künftig an dieser Stelle etablieren?

Simplifizieren:

Klare Darstellung der Handlungsalternativen. Schaffung eines klaren Raumes, der auf zukünftige Bedürfnisse ausgerichtet ist, der flexibel nutzbar ist. Flexibilität bedeutet Einfachheit in der Entscheidung.

Realisieren:

Nicht nur die Erstellung des Konzeptes ist die Aufgabe von MetaGrey, sondern auch die Übernahme der technischen und wirtschaftlichen Verantwortung. Auf Wunsch steuern wir die Planungs- und Bauprozesse oder den Vermarktungsprozess.

Persönliche Kommunikation:

Ein Gesicht für alle. Sie hatten bei den Gesprächen im Vorfeld der Beauftragung ein gutes Gefühl, aber ändert sich der Ansprechpartner nach Auftragsvergabe im Projektalltag? Nein! Unsere Kommunikation geht aber noch weiter. Wir übernehmen für Sie Schnittstellen. Üblicherweise haben Sie einen Planer, eine Hausverwaltung, Mieter, mit denen Sie die Kommunikation aufrecht halten müssen. Wir übernehmen das für Sie! Wir integrieren in das Projekt alle betroffenen Stakeholder (Entscheider, Asset Manager, Hausverwaltungen, Vermieter, Mieter, Ingenieuren, Baufirmen).

Das Produkt:

Ein modernes Loft zu moderaten Investitionspreisen. Ein Sanitärkern, offene, flexible Wohnräume. Nachträglich in Größe und Aufteilung anpassbar. Behinderten- und altersgerecht.

Fotos: Stefan Melchior